Hemden. So gut wie jeder Mann hat Hemden im Schrank. Manche vielleicht nur eins, manche vielleicht hunderte. Aber ist jedes Hemd gleich? Woran erkenne ich Qualität bei Hemden? Welche Kragenformen gibt es? Welches Hemd sollte jeder Mann im Schrank haben? Wir haben Antworten auf diese Fragen gefunden und einen Guide für Sie zusammengestellt.

verschiedene-Hemdstile

Welche Hemden-Stile gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man in der Regel in Business Hemden und Casual Hemden. Wie die jeweiligen Bezeichnungen bereits vermuten lassen, liegt der Hauptunterschied in erster Linie darin, dass sich Business Hemden eher für das Berufsleben eignen, während Hemden im Casual Stil vorrangig in der Freizeit getragen werden.

Da man im Beruf normalerweise als seriös wahrgenommen werden möchte und mit seinem Auftreten einen positiven bleibenden Eindruck hinterlassen möchte, solle man beim Kauf von Hemden also besonders auf die Qualität des Hemden achten. Des Weiteren sollten im Beruf auch immer langarm Hemden getragen werden. Muss es doch unbedingt ein kurzarm Hemd sein, dann bitte niemals ein Sakko darüber tragen. Das ist dann wirklich ein Mode Fauxpas, den Sie lieber vermeiden sollten. Drüber hinaus sollte auch darauf geachtet werden, dass der Kragen bei Business Hemde vollkommen steif ist und somit ein stilvolles auftreten unterstreicht. Auch auf modische Experimente in Bezug auf Farben und Muster sollte bei Business Hemden eher verzichtet werden und stattdessen sollten klassische Hemd Varianten gewählt werden.

Die zuvor genannten Richtlinien in Bezug auf Business Hemden finden bei Casual Hemden eher wenig Anwendung. Beim Kauf von Casual Hemden für Ihre Freizeit haben Sie mehr Spielraum. Hier ist quasi alles erlaubt. Natürlich sollten Sie auch hier auf Qualität und eine gute Passform achten. In Richtung Farb- und Mustervariationen sind Ihnen jedoch keine Grenzen gesetzt und auch kurzarm Hemden sind nun erlaubt.

 business-look

Welche Schnitte und Passformen gibt es?

Die gängigsten Passformen von Hemden sind momentan Regular Fit, Modern Fit sowie Slim Fit.

Hemden Modelle, die im Regular Fit geschnitten sind, haben eine sehr gerade geschnittene Passform. Somit sind diese Modelle besonders für etwas korpulentere Herren geeignet. Schlanken Herren ist diese Passform in der Regel jedoch eher abzuraten, da Sie nicht unbedingt der Figur eines schlanken Mannes schmeichelt und dieser schnell mal unter dem ganzen Stoff verloren gehen kann.

Modern Fit Hemden hingegen gehen diesem Problem schon eher entgegen. Sie sind leicht tailiiert und unterstreichen somit die natürliche Kontur des männlichen Körpers. Daher ist die modern Fit Passform auch die ideale Passform für den größten Teil der männlichen Bevölkerung.

Eine weitere Passform ist die Slim Fit Passform. Wie der Name bereits sagt, sind diese Modelle ziemlich schmal geschnitten, besonders an der Taille. Somit eigenen sich Slim Fit Hemden am besten für sehr schlanke Männer und unterstreichen deren Körperform.

modern-fit-hemden

Welches sind die gängigsten Webarten bei Hemden?

Oxford: Sind Hemden aus Oxford Stoff hergestellt, so werden diese in Korbbindung gewebt. Da bedeutet, dass beim Weben ein Faden in einer Kontrastfarbe verwendet wird, sodass die Oxford Hemden ihren typischen gerafften Look mit leichtem Glanz kriegen.

Popeline: Dieser Stoff ist der am häufigsten verwendete. Somit sollte auch wirklich jeder Herr mehrere Hemden in dieser Webart besitzen. Diese Stoffart zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie sehr dicht gewebt ist was das Material auch sehr strapazierfähig macht.

Chambray: Ein Hemd in Chambray Stoff ist etwas unregelmäßiger gewebt und hat dadurch eine leicht körnige Struktur. Die Webart verleiht den Hemden außerdem einen leichten, anmutigen Schimmer.

Was sind die gängigsten Kragenformen?

button-down-kragen

Italian Spread: Der Italian Spread ist einer der am häufigsten Vorkommeden Kragenformen und auch eine Krangenform, mit dem man auf jeden Fall immer richtig liegt. Der Italian Spread kragen zeichnet sich dadurch aus, dass er weiter ausgestellt ist als klassische Kragen. Hemden mit diesem Kragen ermöglichen es also, einen sehr breiten Krawattenknoten zu tragen.

Button-Down: Wie der Name schon sagt zeichnen sich Button-down-Kragen dadurch aus, dass sie geknöpft sind. Der Kragen verfügt also über zwei zusätzliche Knöpfe, sodass der untere Bereich des Kragens am Hemd befestigt werden kann.

Fallen Ihnen noch weitere Dinge ein, die Man(n) auf jeden Fall wissen sollte? Teilen Sie und diese gerne in den Kommentaren mit!